Gesund sein & sich wohlfühlen

image_print

Was hilft bei Rheuma oder Arthritis?

Rheuma hat viele Gesichter und vielfältige Ursachen. Allen Formen gemeinsam sind die Schmerzen – sei es im Rücken, in den Gelenken, in den Muskeln oder Sehnen. In Ihrer Apotheke helfen wir, diese zu lindern und stimmen die Behandlung individuell auf Sie ab.

Rückenschmerzen, Tennisellbogen, Sehnenscheidenentzündung, Arthrose im Alter – all dies sind Formen von Rheuma. Betroffen sind mehrheitlich ältere Personen, aber nicht nur: Auch Kinder und junge, aktive Sportler können erkranken.

Rheuma ist nicht gleich Rheuma

Rheuma bezeichnet nicht eine einzige Krankheit. Es ist ein Sammelbegriff für über 200 verschiedene Erkrankungen, die überwiegend am Bewegungsapparat auftreten. Ihnen allen gemeinsam sind ziehende, reissende Schmerzen. Betroffen sein können Gelenke, Wirbel, Knorpel, Gelenkinnenhaut, Sehnen, Muskeln oder Nerven. Oft gehen die Schmerzen einher mit einer eingeschränkten Beweglichkeit.

Die Krankheit hat viele Ursachen

Gemäss einer Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird Rheuma anhand seiner Ursachen in vier Gruppen eingeteilt:

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen

Hierbei handelt es sich um schmerzhafte Entzündungen. Sie sind in der Regel nicht nur auf ein Gelenk begrenzt, sondern befallen den ganzen Körper und die Betroffenen fühlen sich müde und krank. Beispiel: Arthritis.

Degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen

Bei dieser Form sind Schäden an den Gelenkknorpeln die Ursache für die Schmerzen, zum Beispiel im Hüft- oder Kniegelenk. Diese können entstehen durch altersbedingte Abnutzung, Überbelastung oder Vorschäden. Beispiel: Arthrose.

Weichteilrheuma

Es handelt sich um eine Überlastung von Muskeln, Sehnen und anderen Weichteilgeweben, die meist durch körperliche oder psychische Belastung entsteht. Fast jeder Mensch ist im Laufe seines Lebens einmal von dieser Form betroffen. Beispiel: Tennisellbogen.

Pararheumatische Erkrankungen

Bei dieser Art von Rheuma lösen Erkrankungen ausserhalb der Bewegungsorgane rheumatische Beschwerden aus, zum Beispiel Stoffwechselkrankheiten. Beispiele: Osteoporose, Gicht.

Das hilft bei Rheuma

Rheuma kann viele Ursachen haben, von Autoimmunreaktionen über Abnutzung bis zur Überbelastung. Entsprechend vielseitig sind auch die Behandlungsmöglichkeiten. Lassen Sie sich in Ihrer Apotheke beraten, welches Mittel sich für Sie am besten eignet:

  • Entzündungshemmende Salben oder Tabletten
  • Wärmende oder kühlende Salben
  • Schmerzmittel zum Einreiben oder in Tablettenform
  • Pflanzliche Produkte zum Knorpelaufbau
  • Nahrungsergänzungsmittel

Die meisten rheumatischen Erkrankungen erfordern Geduld: Bei Entzündungen dauert es zum Beispiel trotz guter Behandlung oft zwei bis drei Monate, bis die Schmerzen abklingen.

Unsere Apotheke als Ihre erste Anlaufstelle bei Gesundheitsproblemen
80 Prozent der Arztbesuche könnten durch einen Gang in die Apotheke vermieden werden. Gerne helfen wir Ihnen – direkt vor Ort, in unserer Apotheke. Damit sparen Sie Kosten und vermeiden lange Wartezeiten.

Rheuma ist vielseitig. Gegen viele Beschwerden haben wir das passende Mittel für Sie und stimmen die Behandlung individuell auf Ihre Symptome ab. Es gibt aber auch Formen von Rheuma, in denen eine Abklärung durch einen Arzt sinnvoll ist. Dies finden wir im Rahmen einer Beratung heraus.

Öffnungszeiten über die Feiertage

Christi Himmelfahrt, 09.05. Drogerie bleibt den ganzen Tag geschlossen

Samstag, 18.05., 07:30 – 16:00 Uhr

Pfingstmontag, 20.05., Drogerie bleibt den ganzen Tag geschlossen

Mittwoch, 29.05., 07:30 – 12:00 Uhr / 13:15 – 18:30 Uhr

Fronleichnam, 30.05., Drogerie bleibt den ganzen Tag geschlossen